Jahresausbildung in 5 Seminarstufen

Die ganze Welt der feinstofflich-schamanischen Wege
des Menschen zur ganzheitlichen Heilung

Jahreskurs: Spiritual Healing 1

Die ganze Welt des feinstofflich-schamanischen Heilens des Menschen

 

Jahresausbildung 1  in 5 Seminarstufen

Mit Freude habe ich die schamanische Jahresausbildung One Light Healing Touch (OLHT) zusammen mit Ron vor vielen Jahren gegründet gehabt und deren Inhalte an mehr als 1000 an Heilung interessierte Menschen gelehrt - vor allem an angehende Heilpraktiker und Patienten. Ich habe diese internationale Heilerschule über mehr als 12 Jahre bundesweit geleitet und andere medizinisch Praktizierende darin ausgebildet. Diese Seminare hier bauen auf meinen vielfältigen Erfahrungen auf.

Die Suche nach dem Ursprung

Der 5fache Weg ist der Lebensweg des Menschen auf der Suche nach seinem Ursprung. Auch bei jeder Krankheit gibt es einen Ursprung, eine Entwicklung bis zum Auftreten des Symptoms, Verdrängungszeit bis zur unausweichlichen Wahrnehmung im Bewusstsein und eine Art Lernprozess mit Verhaltensveränderung, die in einem rückläufigen Ablauf – zurück zum Auslöser – die Krankheit heilen kann.

So ist die ganze Schöpfung und jedes einzelne menschliche Wesen aufgebaut: physische und feinstoffliche Ebenen vorgegebener Ordnung die auf einander Einfluss nehmen. Wird dieses überaus große und mächtige Gefüge gestört, führen diese Störungen unweigerlich zu Korrekturbewegungen des Systems. Diese Korrekturen nennen wir aus Unkenntnis „Krankheit“ oder Problem, bekämpfen die auftretenden Symptome und verhindern dadurch manchmal die eigentliche Heilung des Systems.

Die entstehenden Verwicklungen durch das Eingreifen in den Regulationsprozess und die daraus folgenden Konsequenzen sind so mannigfaltig, dass es viele Jahre benötigen kann, bis sich das System wieder entwirrt und ausbalanciert hat und im Einklang mit dem Ganzen seinen Platz geheilt wieder einnimmt. Dabei kann alternative Medizin durchaus von Nutzen sein. Nur welcher Art und in welcher Dosierung und in welcher Kombination könnte man „was“ welchem Falle am besten einsetzen?

Kräfte des Lebens begreifen

Wenn wir uns wieder uns selbst zuwenden und uns unseren Problemen stellen, lernen wir, die Kräfte des Lebens auch als die Kräfte zu begreifen, die unseren Körper steuern und unsere Gefühle auslösen. Diese Gesetze des Lebens kennenzulernen befähigt einen Arzt, einen Heilpraktiker oder ähnliche Berufe andere Menschen besser zu verstehen, warum etwas so ist, wie es ist und adäquat zu behandeln. Diese ursächliche Sicht erlaubt einen völlig anderen Zugang zur Medizin, Diagnostik und die Auswahl der Behandlungsmethoden.

Viele Krankheiten sind viel vielschichtiger, als auf den ersten Blick angenommen wird. Diese „fehlenden“ Ebenen (die die klassische Schulmedizin nicht im Focus hat, weil es nicht ihre Aufgabe ist) versuche ich den Menschen wieder zu vermitteln. Da diese Ebenen meist nur erfahrbar, nicht immer nur erklärbar sind, muss ich andere Wege gehen, um diese zugänglich zu machen. Ich greife daher situativ auf klassische Elemente von Gestalt, Rollenspiel, Selbsterforschung (Meditation),  Wahrnehmungsübungen und viele andere Techniken zurück.

Worum geht es? Hier ein Auszug: Anwendung einer Vielzahl von verschiedene schamanischen, indigenen Heilmethoden im Vergleich und deren Wechselwirkung mit der Schulmedizin, Licht-/Energiearbeit im klassischen Sinne mit einer großen Vielfalt und Anzahl verschiedener geistiger Kräfte (Frequenzen) und deren Zuordnung wofür sie zu Heilungszwecken angewendet werden können, echte geistige Heiltechniken im Vergleich zu Placeboeffekt, mentales Heilen statt positives Denken, Rituale zur seelischen Entlastung, verschiedenste Meditationen, Channeling, Hellsehen/Auraheilung etc. Also eine große Bandbreite und große Tiefe zur persönlichen Heilung und Entwicklung oder auch als Orientierung über die Vielfalt der geistigen Welt.

Voraussetzung zur Jahresausbildung:

Seminarinhalt

Die Jahresausbildung führt durch mehrere Seminarblöcke und die bewusste Erfahrung von Medizin. MEDI-zin und MEDI-tation haben nicht zufällig dieselbe Silbe am Anfang. Der Weg des inneren Herzens (also die empfindliche Feinfühligkeit eines Menschen) und die Individualität müssen bei einer Behandlung eines Menschen gemeinsam berücksichtigt werden. Die 5 Seminarblöcke …

1. Essenzielle Lebendigkeit

Was ist das „Ich“? Wie ist der feinstoffliche “Aufbau“ des Menschen? Was wirkt darauf ein? Welchen Platz in der Evolution hat der Mensch inne? Wie könnte der Sinn des Lebens wahrgenommen werden und sich entfalten? Welchen Einfluß hat dies auf jeden Einzelnen und sein Leben? Welche Ängste halten uns zurück, „wir selbst“ zu sein? Welche inneren Konflikte hindern uns daran, wirklich ehrlich im Einklang mit dem zu leben und zu handeln, wie wir fühlen und denken? Wie kommen wir wieder in Einklang mit uns selbst? Bewusstseinsübungen/Meditationen, Körperwahrnehmung, der innere Beobachter, die Unterscheidungsfähigkeit, unseren eigentlichen inneren Gefühlen wieder begegnen lernen.

Wir werden uns unserer frühkindlichen Prägung zuwenden, deren Muster auf unser Verhalten untersuchen, uralte Verletzungen lösen durch verschiedene Heiltechniken, Meditationen, bewusstmachende Vorträge über Schock-Domino-Effekt, Traumalösungstechniken indigener Kulturen, aktive Meditationen (um an die unbewussten und versteckten Auslöser heran zu kommen).

2. Das Herz - die individuelle Persönlichkeit und Beziehungsstrukturen

Gesetzmässige Ursachen von Krankheit grundsätzlich verstehen. Entstehung der Ich-Persönlichkeit (Kindheitsverletzungen) aufdecken und Auflösungswege kennenlernen. Wie wirken sich Traumen auf die vegetative Steuerung aus? Unterscheidung zwischen dem Persönlichkeits-Ich und dem Ich-Bewusstsein, dem stofflichen und dem feinstofflichen Bereich des Menschen. Wechselwirkungen auf die Psyche und vegetative Steuerung des Körpers. Die Heilung der emotionalen Welt und Einfluss von Beziehungsstrukturen (Hormone, Botenstoffe, Stammhirngegulation der Partnerwahl, Störungen der Empfindungsfähigkeit, Beziehungs-/Verhaltensmuster aufgrund von Verletzungstrukturen, die Einfluss haben auf innere Organsteuerung und damit Krankheiten, Krebs etc.).

3. Das feinstoffliche „Ich“

Körper, Geist und Seele. Seit alters her bekannt als die drei Faktoren, aus denen der Mensch zusammengesetzt ist und die in untrennbarer Einheit sich gegenseitig beeinflussen. Doch was ist „Seele“? Was ist „Geist“? Kann man das überhaupt definieren? Und wie kann „seelischer oder geistiger“ Einfluss (so, wie die Schulmedizin diese Begriffe versteht) bei der Heilung berücksichtigt werden? Die Zusammenhänge zwischen dem Mikro- und Makrokosmos.

Worum geht es? Hier nur ein Auszug: Hermetische Gesetze viel tiefer verstehen und ihre universelle Gesetzmässigkeit im Leben kennenlernen. Krankheit als Ausdruck einer Korrekturbewegung des Systems, wenn man unabsichtlich gegen die funktionelle Ordnung unseres Körper-Geist-Seele-Kontinuums „verstoßen“ hat. Anwendung einer Vielzahl von verschiedene schamanischen, indigenen Heilmethoden im Vergleich und deren Wechselwirkung mit der Schulmedizin, Licht-/Energiearbeit im klassischen Sinne mit einer großen Vielfalt und Anzahl verschiedener geistiger Kräfte (Frequenzen) und deren Zuordnung wofür sie zu Heilungszwecken angewendet werden können, echte Heiltechniken im Vergleich zu Placeboeffekt, mentales Heilen statt positives Denken, Rituale zur seelischen Entlastung, verschiedenste Meditationen etc. Gefühle als geistige Führung erkennen lernen. Spirituelle Ausrichtung – was ist das?

4. Der Platz des Menschen in der Evolution

Die Welt als Schule zur Weiterentwicklung und stetigen Lernens. Wie hat unsere frühkindliche Prägung/Erziehung zu unseren Überzeugungen und unserem Verhalten (Charakter) geführt – und nimmt daher Einfluß auf unser Schicksal?

5. Sinn des irdischen Daseins - Mensch-sein

Wenn der Mensch in seinem Leben einen Sinn sieht und er ein Lebensziel benennen kann, dann steht ihm eine außergewöhnliche Selbst-Heilungskraft des Körpers zur Verfügung, die ihn vieles überwinden lässt, wo andere scheitern. Wie findet man diesen Lebenssinn auf – auch um Menschen zu helfen, die sich vielleicht aufgegeben haben? Motivation zur Heilung. Neue Lebensausrichtung finden. Der selbstbestimmte Patient.

Konditionen

Teilnehmerkreis

Diese Seminarreihe ist eine Ausbildung für angehende Heilpraktiker und eine Fortbildung für alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens und befähigt, ganzheitlich (für Körper, Geist und Seele) ihre jeweilige Aufgabe für andere Menschen zu vervollkommnen. Wir sprechen vor allem an: Ärzte, Heilpraktiker, Psychotherapeuten, Psychologen, Krankengymnasten, Krankenschwestern/Pfleger, Psychiater, Lehrer, geistliche Berufe, Sozialarbeiter, Kindergärtnerinnen etc.

Selbstverständlich sind auch alle Menschen willkommen, die sich nach wirklich tiefer persönlicher und spiritueller Entwicklung sehnen und einen ganzheitlichen Heilungsweg beschreiten möchten.

Ein Teilnehmer: “Ich fühle mich wie neu geboren. Noch nie zuvor hat sich so vieles in mir und meinem Leben geändert wie innerhalb dieses Jahres! Durch Deine Arbeit hat sich mein Menschenbild, meine therapeutische Arbeit und mein Verständnis von Heilung dermaßen erweitert, dass ich meine Aufgabe nun darin sehe, diese Bereicherung auch bei Patienten einfließen zu lassen. Hier haben sich für mich Welten aufgetan!“

Allgemeine Hinweise

Der durch die Seminare ausgelöste Lernprozess dient dem Erlernen der gesetzmäßigen Zusammenspiel des eigenen Körpers mit Herz und „Seele“ (feinstoffliche Ebenen, Gefühle, Energien) und dem wechselseitigen Einfluss von und auf die Lebensumstände. Dieser Vorgang wird nicht nur in der Psyche erhellend empfunden sondern führt auch zu physischen Regulationsvorgängen und nachweisbaren Heilprozessen im Körper (durch veränderte Körperabläufe). Dies erlaubt schulmedizinische Behandlungsmethoden in neuem Zusammenhang verstehen zu lernen und deren Anwendung individueller anzupassen.

Außerdem: Wenn Sie teilnehmen möchten, sollten Sie keine bewusstseinsverändernden oder gefühlsverändernden Stoffe zu sich nehmen, wie z.B. Alkohol, Psychopharmaka (auch keine ähnlichen Kräuter), Homöopathie u.ä., da diese Ihre Wahrnehmung und damit auch den natürlichen Heilungsablauf der Gefühle verändert, häufig zu Irritationen führt und die Heilung negativ beeinträchtigt. Solche Sachen müssen rechtzeitig vorher abgesetzt worden sein. Ich bitte ggf. um Rücksprache VOR der Teilnahme.

Feedback über die Jahresausbildung

„Danke für die vielfältigen Impulse + Lehren, Deine achtsame Präsenz, Klarheit und Tiefe, Deinen gesunden Menschenverstand, die vielen, vielen wertvollen Mosaiksteine im Laufe des Jahres und Deine hingebungsvolle, kompromisslose Widmung an Deine Aufgabe und an uns als Gruppe. Mein Vertrauen in die eigene Wahrnehmung ist gewachsen und ich fühle mich jetzt im Leben vielen eigenen Lernprozessen gegenüber gestärkt und ermutigt. Ich habe jetzt Kraft, auch andere Menschen dahingehend in ihrem Wachstum und auf dem Weg ihrer Heilung zu begleiten. Dieser Ausblick fühlt sich herausfordernd an, füllt jedoch mein Herz mit tiefer Freude, denn ich spüre: ich komme meiner Bestimmung ein Stückchen näher. In tiefer Dankbarkeit, Heidrun B.

weitere Feedbacks lesen

Termine

21 Tage – verteilt auf 5 Seminarstufen